Das Kölner Projekt BODDY ist allem voran Jakob Lebsanft – und liebt die Abwechslung. So kommt es, dass Lebsanft mit Vorliebe seine Songskizzen in unterschiedlichen Band-Konstellationen weiterentwickelt. „Ästhetisch flexibel“ soll das Projekt sein. Erstes (wunderbares) Produkt ist der Track No Inbetween, bei dem Ozan Tekin mitgewirkt hat: rougher Beat, Piano-Sound und dazu Lebsanfts zarter Gesang. Die Hauptzutaten des Rezepts für ein beeindruckendes Debüt.

> Lust auf mehr Musik aus Köln? Hier entlang!

Bis Ende des kommenden Jahres soll auch ein ganzes Album fertig sein. Und die bis zu fünf beteiligten Musiker sind auch schon fleißig dabei, ein Live-Konzept für das Projekt zu erarbeiten.

BODDY / Facebook / Instagram