Besonderer Ausgeh- und Konzerttipp für alle Kölner*innen: Die großartige Molly Burch aus Austin, Texas spielt ein Konzert in einer ungewöhnlichen Location. Am Freitag, 16.11, wird sie in Le Pop Lingerie auftreten. In diesem französischen Lingerie-Geschäft veranstaltet Besitzerin Diane-Sophie Durigon immer wieder mal (durchaus denkwürdige) Konzerte. Molly Burch, die am Tag danach ihre Europa-Tour in Frankreich beginnt, wird bei Diane einen Warm Up-Gig spielen – ihr einziges Konzert in der Region.

Molly Burch hat vor Kurzem ihr zweites Album First Flower auf Captured Tracks veröffentlicht. Die Songs der ausgebildeten Jazz-Sängerin sind warme, dunkle, teilweise traurige Geschichten von Romanzen, verflossenen Lieben und Heartbreaks, und es sind Nervosität ausdrückende Innenansichten einer jungen Frau, die ihre Adoleszenz im polarisierten Amerika der Gegenwart erlebt (hat).

Ihre Musik ist ein langsam schleppendes Vergnügen mit einer außergewöhnlich ausdrucksstarken Stimme, das von anderen schon „Alternative Country“ und „fine dinner party music“ genannt worden ist. Also sehr passend für ein Konzert zwischen Unterwäsche, Sextoys und Socken in Köln-Ehrenfeld, oder? Das Konzert kostet keinen Eintritt, aber es wird einen Spendenhut geben.

Molly Burch / Facebook / Bandcamp / Spotify