In dieser Woche schwappt schon die zweite Welle von der australischen Küste in unsere Redaktion und mit Vacations sind die Ferien zwar schon wieder vorbei, aber der passende Soundtrack für die Frühlingswende angekündigt. Das Quintett aus Newcastle veröffentlichte bereits 2016 die beiden EPs Days und Vibes, in welchen es sowohl getriebene Lofi-Gitarrensounds als auch seichte Gesangspassagen mit Jazz-Elementen kombinierte.

Lust auf mehr Frühling? Checkt doch mal diese Playlist!

Lange Zeit dem self-release verschrieben, erschien am 25. März ihr langersehntes Debütalbum Changes unter dem Label Campbell Burns und demonstriert, dass nicht nur ihre musikalische Präsenz sich langfristig einer Veränderung ausgesetzt hat. Stetig im Wandel, genauso wie unser Alltag werden hier Themen wie Ortswechsel (Moving Out), die Abhängigkeit des allseits beliebten Smartphones (Telephones) sowie tränenreiche Beziehungsabschnitte, gestaffelt in Honey, Soft und rückblickend in In Retrospect angepriesen. Indie Pop-Balladen, die garantiert im Gedächtnis bleiben – aber überzeugt euch selbst:

Auf ihrer Bandpage betiteln sie sich selbst bescheiden als „Yung bois w/dreams“. Wer noch heute die Transformation zum Fan durchmacht und sie supporten möchte, kann sie schon nächste Woche zu zwei Terminen in Deutschland abfangen:

27.04. – Düsseldorf, Die Kassette
30.04. – Berlin, Kantine am Berghain

Vacations / Facebook / Instagram