Michael Collins vergangene Projekte trugen Namen wie Run DMT oder Salvia Plath. Sein aktuelles nennt sich Drugdealer und ist inspiriert von – so sagt er selber- dem Philosoph Jean Baudrillard, Social Media und Spaghetti Western.

Sein Debüt-Album The End Of Comedy hat der Drugdealer aus LA teilweise mit namhaften Künstlern aufgenommen. So entstand beispielsweise Easy to Forget mit Ariel Pink und Suddenly mit Weyes Blood.

Drugdealer stellt The End Of Comedy live vor

04.04.17 – Hamburg, Häkken (fällt leider aus)
05.04.17 – Berlin, Urban Spree
06.04.17 – Köln, King Georg

Wir verlosen für jede Show 1×2 Karten und zusätzlich auch noch jeweils das neue Album auf CD! Um an der Verlosung teilzunehmen, postet einfach Eure Wunschstadt unter diesen Beitrag und wir melden uns am 01. April bei den Gewinnern. Ok? Ciao.

Drugdealer / Facebook / Bandcamp