Im November hatte ich das sehr große Vergnügen, Sampha zum ersten Mal live zu sehen, nach den ganzen Jahren, in denen ich seine Musik schon verfolge. Und auch die ganzen Tracks, denen er bloß seine extrem markante Stimme geliehen hat (man denke nur an SBTRKT). Festzuhalten bleibt : Wahnsinns-Show und unheimlich sympathischer Typ! Hier gibt es bald die Möglichkeit ihn zu sehen:

13.03.2017 – Köln, Gloria
15.03.2017 – Hamburg, Uebel & Gefährlich
18.03.2017 – Berlin, Astra Kulturhaus

> Hört euch hier mehr von Sampha an

Eine der Zugaben war damals eben (No One Knows Me) Like The Piano – und der komplette Saal war plötzlich ganz still. Ein knapp dreiminütiger Gänsehaut-Moment! Das Lied beschreibst Samphas Beziehung zu seinem ersten Piano, dem wir wohl viele der heute erscheinenden Sampha-Songs zu verdanken haben. Er ist außerdem Teil des neuen Albums Process, das Anfang Februar (via Young Turks) erscheinen wird. Aber jetzt schalten wir erstmal alle 1-2 Gänge zurück und hören diesen Track…