Hey,

die Muncie Girls aus England haben nun auch endlich ihr Debüt-Album From Caplan To Belsize (Uncle M/Cargo) veröffentlicht. Das girl-fronted Trio aus Exeter hatte sonst bisher nur mit EPs oder Split-Releases auf sich aufmerksam gemacht, aber auch so haben sie es auf die band-to-watch Listen von wichtigen Geschmacks-Institutionen geschafft.

 

Aushängeschild und strahlender Stern der Band ist ganz klar Bassitin und Frontsängerin Lande Hekt. Der Albumtitel ist ein Verweis auf Sylvia Plath´s Roman The Bell Jar, das die Schriftstellerin Mitte des 20. Jahrhunderts zu einer Symbolfigur der Frauenbewegung werden ließ. Wer catchy, female fronted und poppigen Punk/Indie-Rock wie Hop Along oder Lemuria mag, sollte sich dringend mit den Muncie Girls beschäftigen. Ein Highlight in 2016.

 

Hier findet ihr die Tourdaten für das Frühjahr:

17.04. DE – Köln – Underground
18.04. DE – Wiesbaden – Schlachthof
19.04. DE – München – Strom
20.04. DE – Stuttgart – Universum
21.04. DE – Schweinfurt – Alter Stattbahnhof
22.04. DE – Berlin – Uncle M Fest at Cassiopeia
23.04. DE – Münster – Uncle M Fest at Skaters Palace Café
14.05. DE – Kiel – Klownhouse Fest at Hansa 48

 

Hier könnt ihr das Album in voller Länge streamen:

 

Muncie Girls / Homepage / Facebook / Bandcamp