The Cure haben sich in den letzten Jahren nur an ausgewählten Orten blicken lassen. Als Headliner von großen Festivals wie Roskilde, Hurricane und Southside sowie Frequency konnte man Robert Smith und Band in den vergangenen Jahren bereits live erleben. Eine so große Tour, wie The Cure jetzt planen, gab es allerdings schon lange nicht mehr…

Schwarze Schminke, wilde Haare und vor allem feinste Alternative-Musik: The Cure mit Identifikationsfigur Robert Smith haben einen Sound erschaffen, der die Grenzen zwischen Rock, Pop, Gothic und Wave sprengt. Mit Hits wie Boys Don’t Cry und Friday I’m In Love sind sie unsterblich geworden und haben sich so ihren Platz in der Musikgeschichte gesichert. Jetzt kann man die fünf Briten auch in Deutschland wieder live erleben und ein wenig in Nostalgie schwelgen.

Auftakt nach 8-jähriger Pause

Abgesehen von ihren Festival-Auftritten war es ruhiger um die Band geworden. Nach der letzten großen Tour 2007/08 verließ Gitarrist Porl Thompson, das letzte verbliebene Gründungsmitglied neben Smith, die Band und widmet sich seitdem der Malerei. An seiner Stelle soll nun Reeves Gabrels, der bereits musikalische Erfahrungen mit David Bowie sammeln konnte, spielen. Ob The Cure noch wissen, wie man eine richtige Europa-Tournee macht, können sie auf einen der insgesamt 30 Konzerte in ganz Europa beweisen. Los geht es am 7. Oktober 2016 in Helsinki, das große Finale findet am 1. Dezember im Wembley-Stadion in London statt. Vorher rocken sich die Briten noch ein wenig ein: Ab dem 10. Mai touren The Cure durch die USA und spielen alleine drei von 26 Konzerten im legendären Madison Square Garden in New York City.

Diese deutschen Städte sind dabei

The Cure bringen auf ihrer Tour nicht nur die Hits und Lieblingssongs der letzten 37 Jahre mit, sondern präsentieren auch das eine oder andere unveröffentlichte Material. Immerhin ist das letzte Studioalbum der Briten bereits über sieben Jahre her. In diesen Städten kann man Robert Smith und Co. live erleben:

17.10.2016 – Hamburg, Barclaycard Arena
18.10.2016 – Berlin, Mercedes Benz Arena
24.10.2016 – München, Olympiahalle
06.11.2016 – Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle
08.11.2016 – Leipzig, Arena
10.11.2016 – Köln, Lanxess Arena

Als zusätzliches Highlight ist bereits jetzt klar, wer The Cure auf ihrer Tour begleiten wird: Die schottischen Post-Rocker The Twilight Sad treten als Support auf.

The Cure / Facebook / Twitter / Web