Den Sound, den Multitalent Claire Boucher 2012 als Grimes auf ihrem Album Visions präsentiert hat, in Worte zu fassen, verlangt einem so ziemlich alles ab: Völlig ohne Genregrenzen hat die mittlerweile 27-Jährige Kanadierin so ziemlich alle Einflüsse frei kombiniert und herausgekommen ist ein bahnbrechend experimenteller Sound, der bis heute wohl einzigartig geblieben ist.

> Auch toll: Kennt Ihr schon Sandra’s Smile von Blood Orange?

Umso toller, dass bereits nächste Woche ihr neues Album Art Angels digital via 4AD erscheint – bevor es im Dezember dann auch physisch zu haben sein wird. Claire Boucher wohnt mittlerweile in LA und hat sich gleich mehrere Instrumente beigebracht, die sie auf Art Angles performt – darunter zum Beispiel Klavier, Gitarre und Violine. Über die Unterschiede zu ihrem letzten Album sagt sie selbst:

I used a completely different sound palette than before. I think of „Visions“ as a black and white painting and this is an album where I used colors.

Wir sind also sehr gespannt! Glücklicherweise ist für das frühe kommende Jahr auch eine Tour geplant, auf dem auch folgende Dates in Deutschland auf dem Plan stehen:

17.02.2016 – Berlin, Astra
18.02.2016 – Hamburg, Docks
20.02.2016 – Frankfurt, Gibson
21.02.2016 – Köln, Live Music Hall

Als dicken Vorgeschmack auf den neuen Sound gibt es jetzt das Video Flesh Without Blood/Life In The Vivid Dream zu sehen, das – Überraschung – direkt zwei Tracks des Albums beinhaltet. Ist ein sehr buntes, kostüm- und kulissenstarkes Video geworden. Kurz: absolut sehenswert!

Grimes / Facebook / Twitter / Web