Meine Top Tracks und Alben 2014? In diesem Jahr nicht ganz so einfach. Ich könnte da so einige Hits nennen, die ich für mich (wieder)entdeckt habe, allerdings stammt kaum einer von ihnen aus 2014.
Da wäre zum Beispiel Beyoncé – ganz groß – oder Kendrick Lamar. Frank Oceans Channel Orange oder J Dilla. Nick Drake, mein alter Begleiter, und – mal wieder – Simon & Garfunkel. Alles in allem war 2014 eine unerwartete HipHop- und R’n’B-Revelation, was sich auch in meiner Topliste bemerkbar macht:

 

SONGS

Wet – Don’t Wanna Be Your Girl

Herzzerreißend schön! Wann kommt das Album?

Jones – You

Die aufstrebende Londoner Musikerin Jones hat sich an den genau richtigen Produzenten gewandt, um einen meiner liebsten Songs aus diesem Jahr zu veröffentlichen: A.K. Paul…

Nao – So Good

… A.K. Paul ist der Bruder von Jai Paul, der die Musikszene mit seinen beiden Tracks Jasmine (Demo) und BTSTU auf den Kopf gestellt hat. Klingt roh, minimalistisch, aber mit sehr viel Soul! Für die EP So Good von Sängerin Nao war A.K. Paul ebenfalls involviert.

Klaus Johan Grobe – Schlaufen Der Zukunft

Dieses Schweizer Duo mit diesem Schweizer Akzent und Ballontanz inklusive – gefällt!

Future Islands – A Dream Of You And Me

Future Islands – Dream Of You And Me – Later… With Jools Holland – BBC Two from Jules Halland on Vimeo.

Nicht nur eine tolle Live-Band, auch die Alben haben es in sich. Dieser Song aus der aktuellen Platte Singles ist einer meiner Liebsten.

Von Spar – Chain Of Command

Dieser Song darf nicht fehlen, nicht hier und erst recht nicht in der eigenen Plattensammlung.

Hier geht es weiter zu meinen Top 5 Alben aus 2014:

 

ALBEN

Silk Rhodes – Silk Rhodes

Auf den letzten Metern bringt das Jahr noch so ein gutes Album: Silk Rhodes legen uns ihre grandiose Platte wie Sedativum auf die Zunge – seitdem abhängig.

Caribou – Our Love

Caribou – Our Love from Pomp&Clout on Vimeo.

Feines Album!

Daniel Ögren – Brev Till Kristinehamn

Der Schwede Daniel Ögren hätte die schwedische Landschaft, die Diskrepanz zwischen Stadt und Land, Enge und Einsamkeit klanglich nicht besser umsetzen können.

Klaus Johann Grobe – Im Sinne Der Zeit

Nochmal Bauchtanz – oben halten!

Real Estate – Atlas

Zweieinhalb Jahre hat es gedauert, bis Real Estate uns mit neuem Material beglückten. Frühling 2014 gehörte ganz und gar diesem Album.

…und das waren auch schon die fünf Top-Nummern, dabei sollten folgende Alben nicht ganz unerwähnt bleiben:

Lambert – Lambert
Jungle – Jungle
Flying Lotus – You’re Dead!
Stephen Malkmus & The Jicks – Wig Out The Jagbags
Shabazz Palaces – Lese Majesty
Angel Olsen – Burn Your Fire For No Witness
Mndsgn – Yawn Zen