Jetzt krame ich aber richtige alte Kamellen hervor (Zeitrechnung: Internet). No Sleep Pt. 2 von The Good Sports ist nämlich schon ganze fünf (!) Monate alt.

The Good Sports – die Tame Impalas der Ostküste

Hinter The Good Sports steckt ein Trio aus dem australischen Brisbane, das seit 2012 Indie Pop und Garage Rock mit einer ordentlichen Portion Retro versieht. Natürlich werden da schnell Parallelen zu ihren Landsleuten von Tame Impala gezogen (aber das passiert ja bei jeder neuen Band, die was mit „psychedelic“ macht)…

Joe Agius von The Creases kümmerte sich ums Visuelle

Ein passendes Video gibts natürlich auch. Das ist sehr surreal, hypnotisierend und entstand durch die Mithilfe von Joe Agius, einem Teil von The Creases, der ebenfalls in Brisbane zu Hause ist. Darin zu sehen gibt es neben den Bandmitgliedern ein paar irre Tänze, singende Himmelskörper und bunte Galaxien.

The Good Sports haben in der Zwischenzeit eine 6-Track EP namens Mandarin Time veröffentlicht und arbeiten weiter fleißig an neuen Songs. So ist zum Beispiel im Oktober mit It’s Okay With Me eine neue Single erschienen.

The Good Sports / Facebook / Bandcamp