Seit 1992 wird der Mercury Music Prize jährlich an das beste britische Musikalbum verliehen. Heute Nacht was es mal wieder so weit und gesucht wurde der Nachfolger von James Blake und Alt-J.

And the Winner is…Dead

In diesem Jahr geht der Preis an Young Fathers und ihr neues Album Dead. Dabei sind die drei Schotten, die Popmusik und Avantgarde-Rap vermischen, nicht als Favorit ins Rennen gegangen. Viele sahen FKA Twigs und ihre LP1 auf der Pole-Position. Außerdem nominiert waren:

  • Damon Albarn – Everyday Robots
  • Bombay Bicycle Club – So Long, See You Tomorrow
  • Anna Calvi – One Breath
  • East India Youth – Total Strife Forever
  • GoGo Penguin – v2.0
  • Jungle – Jungle
  • Nick Mulvey – First Mind
  • Polar Bear – Each And Every One
  • Royal Blood – Royal Blood
  • Kate Tempest – Everybody Down

HEY gratuliert Young Fathers zum Mercury Prize 2014!

Young Fathers / Facebook / Twitter / iTunes