Den guten Aidan Knight und seine Band hatte ich schon etwas länger auf dem Radar. Hihi, ich muss auch selbst ein wenig lächeln, denn 2010 hat man wohl noch Künstler auf Myspace entdeckt. Total vergessen. Jetzt ist aber die Freude groß, denn endlich schafft es das Album Small Reveal auch zu uns (VÖ: 28.03 / Outside Music). In deren Heimatland Kanada ist das Album sogar schon seit Herbst 2012 erhältlich.

Wie auch schon bei dem wunderbaren Debüt Versicolour verzog sich die Band mitsamt Aufnahmeequipment in eine einsame Waldhütte in die kanadische Einöde, um an neuen Songs zu basteln. Ohne fließend Wasser, aber mit sehr viel Ruhe und Landschaft. Und das Output klingt genau so, wie man es bereits vermutet. Eine spannende Platte mit üppig arrangiertem kanadischen Wildnis-Kammer-Folk. Mein Kopfkino spielt dabei eine Doku über die zahlreichen Wasserfälle, Wälder, Berge und riesigen, aber verlassenen Highways in der Wildnis British Columbias ab. Dabei Aidan’s wunderbare Stimme im Mittelpunkt. Binnen kürzester Zeit ist man dem Alltag entschwunden. Kanadischer Eskapismus, wie ich ihn liebe.

Im Mai kommt die Band auch zu uns. Highly recommended. Habe letztes Jahr schon auf deren Reeperbahn Festival-Showcase Gänsehaut bekommen. Und da war nur Aidan mit Keyboarderin/Hornspielerin Julia und Loopstation zu Gast.

 

Aidan Knight / Homepage / Facebook / Bandcamp / Twitter