Die können sich irgendwie alles erlauben – zu diesem Schluss bin ich gerade bei Metronomy gekommen. Als ich mir die neue Single Love Letters zum ersten mal angehört habe, dachte ich zuerst an einen typischen WDR2-Track von vor 10 Jahren (ich glaub das Piano ist schuld! Klingt so wie Toto. Als g a n z grob…). Egal: jedenfalls ist das irgendwie sexy, wenn Metronomy solche Sounds spielen – weil eben alles in allem wieder so ein stimmiger und mitreißender Track dabei rausgekommen ist. Was die Band sich aber auch erlauben kann: Uns trotzdem bis Anfang März auf das neue Album warten zu lassen…

Metronomy / Facebook / Soundcloud / Twitter