Hier ist der zweite neue Song von The Notwist: Kong. Nach dem überraschend veröffentlichten und durchaus unerwartet sperrigen, aber nicht minder guten Close To The Glass ist Kong ein leichter verdaulicher, straight nach vorne gehender kleiner, tja, Popsong (für Notwist-Verhältnisse). Beziehungsweise: ein melodieselig elektroakustischer, gitarrenlastiger Krautpopsong.

Markus Acher singt so hoch wie noch nie (hier also die Weiterentwicklung), aber ein so offensichtlich deutsch klingendes Englisch wie eh und je (hier also das Traditionsbewusstsein). Durch seine Harmonie, die sanften, repetitiven Rhythmusgitarren und die recht hohe Bpm-Zahl würde sich Kong auf jedem Mixtape gut machen, besonders auf solchen, die speziell für lange Roadtrips mit einem Auto aufgenommen wurden. Blauer Himmel, Scheibe runter, angenehme Reisegeschwindigkeit – und go!

Kong übrigens ist der Name eines Superhelden, den sich Markus Acher als Kind ausdachte, als der Fluss in seinem Heimatort (dem einst gar als deutschen Seattle gehandelten Weilheim) episch über die Ufer trat und in der Wahrnehmung des kleinen Markus nur noch ein Superheld helfen konnte, um ihn aus dieser Situation zu befreien.

Das neue Album von The Notwist heißt Close To The Glass und erscheint am 21. Februar via City Slang.

The Notwist / Facebook / Soundcloud / Twitter